Willkommen auf den Internetseiten der evangelischen Johanneskirchengemeinde Crailsheim

Schön, dass Sie uns gefunden haben! - Im Internet ist das vielleicht schwieriger, als in der Stadt Crailsheim selbst! 
Dort sind wir nicht zu übersehen!
Unsere drei Türme in der Innenstadt und im Stadtteil Kreuzberg sind weithin sichtbar!
 

Die Kirchtürme der Johanneskirche, des Kreuzberg-Gemeindehauses und der Liebfrauenkapelle Crailsheim

Die Kirchtürme der Johanneskirche, des Kreuzberg-Gemeindehauses und der Liebfrauenkapelle Crailsheim

Wenn Ihnen gefällt, was Sie hier sehen und lesen, dann machen Sie einfach auch den nächsten Schritt: Lernen Sie uns persönlich kennen - nicht nur virtuell im Internet, sondern live!   Vor Ort in unseren Kirchen und Gemeindehäusern, bei einem Besuch oder einfach unterwegs in der Stadt.

 

Übrigens: Unsere Johanneskirche ist tagsüber immer geöffnet! Ein Besuch lohnt sich mit Sicherheit.  Vielleicht sehen wir uns?!

 

Die Vorsitzenden

Pfr. Uwe Langsam und Joachim Quarder

 

Mitsingen beim Messias

In diesem Jahr steht Händel auf den Programm. Foto: Archivfoto

Der Chor der Johanneskirche plant für den 1. Advent, 3. Dezember, sein nächstes Oratorienkonzert. An der Schwelle zur Vorweihnachtszeit steht eines der bekanntesten Oratorien der Musikgeschichte auf dem Programm, der „Messias“ von Georg Friedrich Händel. Mit seinen lieblichen Arien und seinen packenden Chören bis hin zum „Halleluja“ hat es bis heute nichts von seinem Schwung und seiner Anziehungskraft verloren. Der Chor lädt dabei zum Mitsingen ein. Die Chorproben finden immer freitags um 19.30 Uhr im Johannesgemeindehaus statt. Die Vorbereitung beginnt am Freitag, 28. April. Noten werden gestellt.

Info Anmeldungen unter Telefon 0 79 51 / 4 42 35 oder per E-Mail:
bezirkskantorat.crailsheimdontospamme@gowaway.web.de

Baustelle Kirche


Ecclesia semper reformanda - 500 Jahre Thesenanschlag. Und jetzt?
Wir feiern 2017 sehr umfangreich und vielfältig Luthers Thesenanschlag vor 500
Jahren. Doch Reformation ist kein Geschehen, auf das man nur zurückblicken sollte.
Welche Änderungen und Neuerungen, Rückbesinnungen und Verbesserungen sind
heute wünschenswert oder notwendig? Wir als Evangelisches Jugendwerk und
Johanneskirchengemeinde möchten das Jubiläum nutzen, in die Zukunft zu blicken
und Kirche gemeinsam zu gestalten. Dazu laden wir ein mit unserer Aktion
„Baustelle Kirche“.

Vom 16. Juni – 25. Juli 2017 ist an der Johanneskirche in Crailsheim die „Baustelle
Kirche“ eingerichtet. Hier können sich Schüler, Konfirmanden, Jugendgruppen und
alle, die es wünschen, Gedanken über Reformen heute machen.
Unsere „Baustelle Kirche“ ist jederzeit offen und es bedarf keiner
Voranmeldung. Zu finden sind Impulse, Zettel und Stifte. Wer den Bauwagen mit
Zusatzmaterial geöffnet haben will, sollte allerdings einen Termin vereinbaren.
Alle sind eingeladen, ins Gespräch zu kommen, gemeinsam nachzudenken, sich von
anderen inspirieren zu lassen und auch eigene Thesen zu formulieren und auf der
Baustelle zu veröffentlichen. Wir sammeln die Thesen und stellen sie ins Netz.

Weitere Infos und ggf. Terminvereinbarung:
Evang. Johanneskirchengemeinde
Pfarrer Uwe Langsam
74564 Crailsheim, Kirchplatz 4
Tel. 07951/ 94 70 20
pfarramt.crailsheim.johanneskirche-2@elkw.de
www.johanneskirche-crailsheim.de
www.ejcr.de

Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Prälat i. R. Hege ist tot

    Der frühere Heilbronner Prälat Dr. Albrecht Hege ist tot. Er starb am gestrigen Mittwoch, 16. August, im Alter von 100 Jahren zuhause in Heilbronn.

    mehr

  • Wie reagiert Kirche auf Digitalisierung?

    Mit den Herausforderungen der Digitalisierung beschäftigt sich in unserer Landeskirche eine Arbeitsgruppe. In unserem Blog schreiben deren Mitglieder über ihre Sicht auf Kirche und Digitalisierung. Heute: Oberkirchenrat Dr. Martin Kastrup.

    mehr

  • "Wir müssen erst die Oberonkelin holen"

    Die Evangelischen Waldheime haben eine lange Tradition in Württemberg. Allein für den Großraum Stuttgart gibt es 18 Waldheime in der näheren Umgebung. Im ganzen "Ländle" sind es 45. Eines davon ist der Gaffenberg in Heilbronn. Marie-Louise Neumann hat sich dort einmal umgesehen.

    mehr